Rolf Rosenberger, Logopäde

FotoRolf 2019
ÜBER MICH

Im Südschwarzwald geboren und aufgewachsen. Besuch der Fachschule für Sozialpädagogik und Anerkennungsjahr in einer Einrichtung für Körper- und geistig Behinderte. Danach als staatlich anerkannter Erzieher Aufgaben in der Heimerziehung mit sozial- und verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen. In einer Kinderkurklinik dann schwerpunktmäßig Aufgaben in der Freizeitgestaltung und Aktivierung erkrankter Jugendlicher.

Nach der Ausbildung zum staatlich geprüften Logopäden in Hamburg, umfassende klinische Tätigkeit mit Führungsverantwortung in einer neurologischen Rehabilitationsklinik. Wahl in den Bundesvorstand des Berufsverbandes, hier Mitarbeit an der Strukturierung und Professionalisierung der Verbandsarbeit. Als Schatzmeister auch zuständig für Personalfragen.

Aufbau und Leitung der Schule für Logopäden in Köln für einen großen privaten Bildungsträger mit Budget- und Personal-Verantwortung. Steuerung der Zusammenarbeit mit der Universitäts-Klinik Köln und dem Arbeitsamt.

Übernahme der Regional-Verantwortung des Bildungsträgers in Hessen.

Nach dem Ausstieg aus dem Bildungsmanagement machte ich mich mit einer Praxis für Logopädie zuerst in Nordhessen selbstständig. Dann 1997 Gründung einer interdisziplinären Praxis in Bonn.

Parallel zur therapeutischen Tätigkeit mit dem Schwerpunkt auf neurologischen Erkrankungen (Sprache-Sprechen-Schlucken) und häufiger Begleitung in der palliativen Phase, umfangreiche Honorartätigkeiten als Dozent in der Erwachsenenbildung, als Berater und Coach von Praxis-Inhabern und -Gründern.

Sprache: Deutsch Deutsch

Mein deutschsprachiges Angebot richtet sich an folgende Zielgruppen:
• Heilmittel-Praxis-GründerInnen
• Heilmittel-Praxis-InhaberInnen
• Fach- und Führungskräfte
• Menschen mit Erkrankungen im körperlichen und psychischen Bereich
• Menschen, die persönliche Beratung brauchen
• Ratsuchende jeder Art und Leitungskräfte, Führungskräfte (Einzel- und Teamberatung)
• Inhaber / Manager / Geschäftsführer
• Pädagogen_Innen
• Menschen in kommunikativen Berufen

Ich biete folgende Leistungen an:
• Beratung bei Stimm-, Sprech-, Sprachstörungen, Schluckstörungen
• Beratung für GründerInnen und InhaberInnen von Praxen im Heilmittelbereich
• Fokussierende Gespräche für Fach- und Führungskräfte bei Konflikten, Karriereplanung, Neuorientierung
• Klärung von Fragen bei Erkrankungen
• Coaching für PädagogInnen
• Beratung bei Redehemmungen

1975 – 1976
Anerkennungsjahr in einer Tageseinrichtung für körperlich und geistig Behinderte Menschen, Freiburg i. Brsg.

1976 – 1978
Erzieher beim ev. Verein für Heim- u. Pflegekinder, Denzlingen bei Freiburg

1978 – 1979
Erzieher in der Fachklinik Sylt für Kinder und Jugendliche, Westerland/Sylt

1983 – 1987
Logopäde in den Segeberger Kliniken, Neurologie, Bad Segeberg

1987 – 1990
Schulleiter und leitender Lehrlogopäde an der staatlich anerkannten Lehranstalt für Logopädie des IFBE, Köln

1989 – 1993
Regionalleiter im Bildungsmanagement, Medizinal-Schulungs-Einrichtungen Ortenberg, Marburg/Lahn

1993 – heute
Selbstständig als Logopäde
(bis 1997 in Fritzlar/Hessen)
(seit 1997 in Bonn)

1984 – heute
Honorar-Dozent in der Erwachsenenbildung

1972
Praktikum in einer Werkstatt für Behinderte der Lebenshilfe e.V.  , Schopfheim

1973 – 1975
Fachschule für Sozialpädagogik, Lörrach

07/1976
staatlich anerkannter Erzieher

1977
Konfliktgespräche mit Jugendlichen, Fortbildung der Diakonie Südbaden

1977
Stopp! Erziehung mit Konsequenz, Fortbildung der Diakonie Südbaden

1979 – 1982
staatlich Anerkannte Lehranstalt für Logopädie am Werner-Otto-Institut der Alsterdorfer-Anstalten, Hamburg

10/1982
staatlich geprüfter Logopäde

1984
Kennzahlen einer Bilanz, Fortbildung der Gewerkschaft ÖTV für Mitglieder des Wirtschafts-Ausschusses

1985 – 1989
Berufsbegleitender Studiengang für Lehrpersonen im Gesundheitswesen, Universität Osnabrück

1986 – 1987
Die Therapie des Stotterns nach Charles van Riper, Kattenbeck, Aachen

1987 – 1989
Therapeutische Gesprächsführung, nach den Richtlinien der Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie (GwG) e.V. Fortbildung für MitarbeiterInnen des IFBE, Marburg

1987 – 1989
Supervision der Supervisoren, Universität Osnabrück

1990
Skills for Leadership, Akademie Bad Harzburg

1991
Veränderungs-Management, Akademie Bad Harzburg

1993
Praxisgründung – Praxisführung, dbl Köln

1999
Ausbildung zum Practitioner im Neuro-Linguistischen Programmieren NLP (DVNLP e.V.), Power Research Seminare, Bonn

2003
Am Ende des Lebens – Sterben und Tod als Herausforderung in der therapeutischen Arbeit, Dialog-Bonn

Sie haben eine Frage?

Sie haben eine Frage zu unserem Buchungsprozess oder zu unseren Coaches? Senden Sie uns eine Nachricht mit Ihrem Anliegen.
Unser freundliches Team hilft Ihnen gerne weiter.

Termin vereinbaren

Bitte klicken Sie auf die jeweilige Kategorie und wählen Sie das gewünschte Fachgebiet.

Wir lassen Sie nicht allein.
Einfach erzählen und dabei zu sich selbst finden.